Jetzt anrufen

Experten warnen vor CO2- Ausstoß

Garmisch-Partenkirchen (dpa)

Der weltweite Kohlendioxid- Ausstoß muss nach Meinung von Klimaexperten in den nächsten 100 Jahren auf Null sinken. Nur so könne eine Klimaveränderung mit weit reichenden Folgen für die Menschheit verhindert werden, sagte der Meteorologe Mojib Latif vom Max-Planck-Institut für Meteorologie (Hanburg) am Montag.

Wetterbeobachtungen der letzten 100 Jahre zeigten eindeutig, dass die weltweite Temperatur und Co2-Konzentration angestiegen seien, während das schützende Ozon in der Atmosphäre abgenommen habe. Latif zufolge war das Jahrzehnt von 1990 bis 2000 das wärmste seit 1000 Jahren. Es gebe praktisch keine Zweifel mehr, dass der Mensch für den Großteil der Erderwärmung verantwortlich sei.

Uwe Wesp vom Deutschen Wetterdienst sagte, in den vergangenen 100 Jahren habe die Mitteltemperatur der Erde um 0,7 Grad zugenommen. Sollte das Klima bis 2050 sich um weitere zwei bis fünf Grad erwärmen, entspräche dies der Temperaturveränderung von der letzten Eiszeit vor 18 000 Jahren bis heute.

Aus der HAZ vom 14.08.2001